KEB-Regen

Kirchenführungen in der Bodenmaiser Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt

Lange bevor der Tourismus den Bayerischen Wald und Bodenmais als Fremdenverkehrs-ort entdeckt hat, kamen Pilger und Fußwallfahrer im 18. Jahrhundert in großen Scharen zum Gnadenbild der Mutter Gottes von Loreto, um Fürbitte einzulegen und ihre Gebetsanliegen vorzubringen.
Eine Führung durch die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt zeigt die Glaubens- und Lebensgeschichte der Menschen am Fuße des Silberberges und Großen Arbers auf. Die prächtige Innenausstattung mit barockem Hochaltar zeigt die Bedeutung religiöser Werte und Einstellungen bis herauf in unsere Zeit.

Kirchenführungen in der Bodenmaiser Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt

Lange bevor der Tourismus den Bayerischen Wald und Bodenmais als Fremdenverkehrs-ort entdeckt hat, kamen Pilger und Fußwallfahrer im 18. Jahrhundert in großen Scharen zum Gnadenbild der Mutter Gottes von Loreto, um Fürbitte einzulegen und ihre Gebetsanliegen vorzubringen.
Eine Führung durch die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt zeigt die Glaubens- und Lebensgeschichte der Menschen am Fuße des Silberberges und Großen Arbers auf. Die prächtige Innenausstattung mit barockem Hochaltar zeigt die Bedeutung religiöser Werte und Einstellungen bis herauf in unsere Zeit.

Kirchenführungen in der Bodenmaiser Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt

Lange bevor der Tourismus den Bayerischen Wald und Bodenmais als Fremdenverkehrs-ort entdeckt hat, kamen Pilger und Fußwallfahrer im 18. Jahrhundert in großen Scharen zum Gnadenbild der Mutter Gottes von Loreto, um Fürbitte einzulegen und ihre Gebetsanliegen vorzubringen.
Eine Führung durch die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt zeigt die Glaubens- und Lebensgeschichte der Menschen am Fuße des Silberberges und Großen Arbers auf. Die prächtige Innenausstattung mit barockem Hochaltar zeigt die Bedeutung religiöser Werte und Einstellungen bis herauf in unsere Zeit.

Kapellenwanderung mit meditativen Wegimpulsen

Die Heimat besser kennenlernen und dabei gemeinsam auf idyllischen Wegen wandern, das ist der Grundgedanke dieser Veranstaltungen, die sich bereits seit 2005 in den Sommermonaten einer wachsenden Beliebtheit erfreuen. Die Teilnehmenden treffen sich am Bahnhof in Bodenmais zu einer kurzen Einführung mit Wegbeschreibung. Anschließend wird der Startpunkt angesteuert Unterwegs gibt es sowohl historische Kurzvorträge zu den einzelnen Kapellen, Wegmarterln oder Kircherln, als auch besinnlich-meditative Gedanken.

Kirchenführungen in der Bodenmaiser Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt

Lange bevor der Tourismus den Bayerischen Wald und Bodenmais als Fremdenverkehrs-ort entdeckt hat, kamen Pilger und Fußwallfahrer im 18. Jahrhundert in großen Scharen zum Gnadenbild der Mutter Gottes von Loreto, um Fürbitte einzulegen und ihre Gebetsanliegen vorzubringen.
Eine Führung durch die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt zeigt die Glaubens- und Lebensgeschichte der Menschen am Fuße des Silberberges und Großen Arbers auf. Die prächtige Innenausstattung mit barockem Hochaltar zeigt die Bedeutung religiöser Werte und Einstellungen bis herauf in unsere Zeit.

Und wer hilft MIR?

„Und wer hilft MIR?“ – Das fragen sich Angehörige von Demenzkranken oft, denn in ihren Familien spielt die Krankheit die Hauptrolle. Dies führt nicht selten zu Erschöpfung und Mutlosigkeit.
In dem Forum geht es darum:
– das Krankheitsbild zu verstehen, um den Umgang damit zu erleichtern
– Informationen zu Angeboten und finanzieller Unterstützung durch die Pflegekassen zu erhalten
und:
– sich verstanden zu fühlen im Kreise von Betroffenen
– für sich selbst zu sorgen (Entspannungseinheiten).

„Wildfrüchte erkennen, verarbeiten und verkosten“

Früher gehörten Wildfrüchte ganz selbstverständlich auf den Speiseplan, enthalten sie doch viele Vitamine und Mineralien. Leider ist die Bedeutung der Wildbeeren etwas in Vergessenheit geraten. Die Kräuterpädagogin Elisabeth Hof stellt die wichtigsten einheimischen Wildbeeren vor, erklärt deren gesundheitliche Wirkung in der Volksmedizin und welche schmackhaften Produkte daraus hergestellt werden können. Geplant ist auch eine Verkostung verschiedener Produkte.

Kirchenführungen in der Bodenmaiser Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt

Lange bevor der Tourismus den Bayerischen Wald und Bodenmais als Fremdenverkehrs-ort entdeckt hat, kamen Pilger und Fußwallfahrer im 18. Jahrhundert in großen Scharen zum Gnadenbild der Mutter Gottes von Loreto, um Fürbitte einzulegen und ihre Gebetsanliegen vorzubringen.
Eine Führung durch die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt zeigt die Glaubens- und Lebensgeschichte der Menschen am Fuße des Silberberges und Großen Arbers auf. Die prächtige Innenausstattung mit barockem Hochaltar zeigt die Bedeutung religiöser Werte und Einstellungen bis herauf in unsere Zeit.

Meditation

Meditation nach dem Zazen, d.h. geübt wird das Sitzen bei einer aufrechten Körperhaltung und die Achtung auf das atmen. Von einer kurzen Einführung abgesehen werden keine Impulse bzw. Musik oder Bilder gegeben. Ziel ist die innere Stille zu erreichen, die es erlaubt, von dem ständig kreisenden Rad der Gedanken und Gefühle im Bewusstsein unabhängiger zu werden. Nicht die rationale Ebene des Geistes soll aktiv sein, sondern die tieferen Schichten, in denen die Erfahrung des Göttlichen ihre Wurzeln hat.
Geübt wird auf einem Sitzkissen bzw. -hocker oder auf einem Stuhl.
Vorkenntnisse sind nicht notwendig, eine Teilnahme ist jederzeit möglich.

Gesundheit liegt im Fuß

Mit einer konsequenten Fußreflexzonenmassage kann jeder das persönliche Wohlbefinden deutlich verbessern, Schmerzen lindern und im besten Falle ganz verschwinden lassen.
„Unseren gesamten Körper finden wir in den Händen und Füßen wieder, denn dort enden die Nervenbahnen – doch ist die Massage an den Füßen meist effektiver“. Durch eine Druckpunktmassage erfolgt eine Stimulierung der Nervenbahnen, die oft hilft, gesundheitliche Beschwerden zu lindern oder auch zu heilen.
Man muss die beiden Füße als Spiegelbild des Körpers betrachten, deshalb findet man die linke Körperhälfte auch im linken Fuß und die rechte Körperhälfte im rechten Fuß. Hat man beispielsweise ein Problem im rechten Ellbogen, so findet man den Druckpunkt dafür an der Außenkante des rechten Fußes. Die Druckpunkte für den Kopfbereich seien beispielsweise rund um die beiden großen Zehen zu finden. Die Druckpunkte für die Organe seien überwiegend im Bereich der Fußsohlen angelegt, während man die Knochen- und Gelenkstruktur mehr im Oberfuß findet.

Blick über die Grenze – Bildungsfahrt nach Nepomuk

Von Regen, Zwiesel, Bayer. Eisenstein führt die Route über Velhartice nach Nicov, wo die Wallfahrtskirche Maria Geburt besichtigt wird. Das nächste Ziel ist der malerische Ort Nepomuk mit Besuch der Barockkirche. Im Anschluss erfolgt ein Fußmarsch auf den Grünberg zu Kirche und Schloss Zelena Hora.

Konzentration und Lernen – was hilft Kindern?

Konzentration ist keine Fähigkeit, die einem Menschen von Beginn an gegeben ist. Die Grundfähigkeit dazu bringen Kinder zwar mit auf die Welt, die Intensität und Dauer ist jedoch ein langer Lern- und Reifeprozess. Dieser muss erst gelernt werden und braucht Übung. Der Vortrag beleuchtet, welche inneren und äußeren Rahmenbedingungen eine Rolle spielen, wie Kinder zum Lernen motiviert werden können und welche Lernstrategien hilfreich sind.

Christen als Wegbereiter der Wende

Joachim Jauer, ehemaliger Leiter des ZDF Büros in der DDR und Fernseh-Chronist der Revolutionen in Ost-Europa, schildert in diesem Vortrag die Hintergründe des politischen Umbruchs:
1989 stürtzten die kommunistischen Diktaturen von Polen über Ungarn bis nach Rumänien. Das SED-Regime in der DDR zerbrach an der Friedlichen Revolution.
Die Sowjetunion zerfiel.
Christliche Männer und Frauen hielten den kommunistischen Machthabern und deren Atheismus einen anderen Wertekanon entgegen. Der polnische Papst Johannes Paul II. hat das 1979 mit seinem Ruf nach „Gerechtigkeit und Wahrheit“ angestoßen.
Der sowjetische Parteichef Gorbatschow hat das zehn Jahre später zugelassen.

Seiten